BLM-Forum: Fake News, Social Bots und Co

BLMWie können uns gefälschte Nachrichten manipulieren, wenn sie massenhaft auf sozialen Netzwerken verbreitet werden? Gefährden Fake News womöglich sogar die Demokratie? Am 29. März 2017 diskutieren Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unter anderem diese Fragen mit Vertretern des Medien- und Politikbetriebs in der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien in München.

Falschmeldungen und Propaganda gab es bereits in vordigitaler Zeit, doch über Social Media nimmt ihre Verbreitungsgeschwindigkeit rasant zu. Den Einfluss der Algorithmen auf Wahlen untersucht Prof. Dr. Katharina Zweig, die an der Technischen Universität Kaisers­lautern komplexe Netzwerke analysiert.

Im US-Wahlkampf konzentrierten sich klassische Medien so stark wie nie auf kleinteilige Faktenchecks. Trotzdem erreichten Fake News manche Wählergruppen besser. Prof. Dr. Stephan Weichert, Leiter der Abteilung „Digital Journalism“ an der Hamburg Media School, macht sich deshalb Gedanken über die Aufgaben des Journalismus im aktuellen Bundes­tagswahlkampf. 

Anschließend werden der medienpolitische Sprecher der CSU-Landtags­fraktion Markus Blume, die Direktorin der Medienanstalt BerlinBranden­burg Dr. Anja Zimmer und Daniel Fiene, Moderator des wöchentlichen Medienmagazins " Was mit Medien" auf DRadioWissen, mit Prof. Dr. Simon Hegelich, Professor für Political Data Science, und Prof. Dr. Stephan Weichert über das Thema diskutieren. 

Die Veranstaltung moderiert der Journalist und Blogger Richard Gutjahr. Er wurde zufällig selbst zum Gegenstand von Fake News: Nach seiner Berichterstattung über den Terroranschlag von Nizza und den Münchner Amoklauf war er das Ziel von online verbreiteten Verschwörungstheorien.

e-max.it: your social media marketing partner

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.