„Geodaten sind das neue Gold“ - Local Web Conference 2014

„Geodaten sind das neue Gold“ - Local Web Conference 2014

Der rasante Anstieg der mobilen Internetnutzung verändert Handel und Mediennutzung. Die Local Web Conference am 05.02.2014 beleuchtet die neuesten Entwicklungen bei lokalen Onlineangeboten und ortsbezogenen Diensten.

Der Eröffnungsredner der Local Web Conference, Nico Lumma, Berater und Autor aus Hamburg, erklärt die nächste Goldgräbersaison des Webs für eröffnet: „Geodaten sind das neue Gold. Die Nutzer sorgen dafür, dass das Gold geschürft werden kann. Es ist an der Zeit, darüber nachzudenken, welche Auswirkungen das Local Web für unser Nutzungsverhalten hat und welche gesellschaftlichen Implikationen dies mit sich bringt", so Lumma.

Große Chancen für lokale Medien
Mit der mobilen Onlinenutzung wird die Geoposition zu einem wichtigen Merkmal des Nutzerprofils. „Der Ort gehört mittlerweile zu den Metadaten der digitalen Kommunikation“, sagt BLM-Präsident Siegfried Schneider. „Dies eröffnet vor allem für die regionalen Medienunternehmen große Chancen. Content-Anbieter müssen auf die starke mobile Nutzung reagieren.“

Das Vorarlberger Medienhaus, heute Russmedia Digital, rüstet sich mit verschiedenen regionalen Online-Plattformen für die digitale Zukunft. Georg Burtscher, Geschäftsführer von Russmedia Digital: „Wir wissen, dass wir unsere Zukunft mit Displaywerbung nicht finanzieren können und konzentrieren uns daher auf neue Businessmodelle und Erlösquellen im Web und auf mobilen Endgeräten."

„Lokales Online-Shopping wird stark an Bedeutung gewinnen“
Der schnelle Preisvergleich über das Smartphone beim lokalen Händler ist für den Nutzungswandel sinnbildlich und für den Käufer nicht mehr wegzudenken. Die Folgen für den stationären Handel sind enorm. Der Bundesversand des Deutschen Versandhandels hat für das eCommerce-Geschäft zu Weihnachten 2013 ein Wachstum von 44,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum errechnet. Die Top 3 der gekauften Artikel waren Kleidung, Bücher und Elektronik. Darauf müssen die lokalen Händler reagieren. Michael Löhr vom Zustelldienst tiramizoo, der die Waren noch am selben Tag ausliefert, sieht im lokalen Online-Handel und im besseren Service Chancen für die lokalen Geschäfte: „Lokales Online-Shopping wird stark an Bedeutung gewinnen, denn Kunden erwarten immer höhere Liefergeschwindigkeiten und zeitgenaues Liefern. Der Filialhandel investiert deshalb in Multi- Channel-Strategien.“

Die Techniken zur Lokalisierung werden immer genauer. Nutzer bekommen zum Beispiel ortsbezogene Empfehlungen auf Ihr Smartphone geschickt. iBeacon von Apple setzt neue Maßstäbe. Für den stationären Handel sind solche Ortungstechniken eine enorme Chance, um den Nutzer zum Kunden zu machen.

Die Local Web Conference am 5. Februar 2014 im Museum für Kommunikation Nürnberg bietet einen Tag volles Konferenzangebot – Sessions zu den neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet lokaler Onlineangebote und ortsbezogener Dienste, renommierte Experten, eine Keynote und inspirierende Präsentationen zu lokalem Content, Location Tracking, SoLoMo- Marketing und Smart City. Mit dabei sind u.a. Nico Lumma (lumma.de), Jens Redmer (Google Deutschland), Florian Gmeinwieser (plan.net), Raul Krauthausen (wheelmap.org), Dr. Benedikt Köhler (d.core), Georg Burtscher (Russmedia digital), Michael Löhr (tiramizoo), Dani Winter (TagesWoche).

Die Local Web Conference richtet sich an alle Entscheider und verantwortliche Mitarbeiter, Onlineredakteure in Medienhäusern, Agenturen, Entwickler, an den lokalen Handel und Vertreter der Städte und Kommunen.

e-max.it: your social media marketing partner

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.