Diskussion: TV-Plattformen der Zukunft - "Alles Internet"

Datum: 25.10.2012

Jahrzehnte waren die klassischen Rundfunkwege über Kabel, Satellit und Terrestrik die einzigen Infrastrukturen, um qualitativ hochwertige Bild- und Videoinhalte in unsere Wohnzimmer zu transportieren. Durch das Internet hat sich dies schrittweise und grundlegend geändert. Was mit minderer Bildqualität auf PCs begann, ist heute eine erwachsene Infrastruktur mit Technologien, die Broadcast in vielen Bereichen ebenbürtig geworden sind. Mit dem Siegeszug von internetfähigen Endgeräten der Unterhaltungselektronik, dem Einzug von IPTV und Over-the-Top sowie den neuen Nutzungsformen von Bewegtbildern, stellt sich die Frage nach den Anforderungen an heutige und zukünftige TV-Plattformen. IPTV, OTT, HbbTV, mobile, Apps, "Cloud-Computing" sind allesamt Schlagwörter des neuen internetgetriebenen Konsums von Videoinhalten. Unternehmen der Internetwelt, aber auch Endgerätehersteller avancieren immer mehr zu Inhalte-Plattformen für den Videokonsum im Wohnzimmer. Was diese Unternehmen schon heute leisten, ist die komfortable Nutzung von Bewegtbildern auf mobilen Geräten. Wo bleibt der Rundfunkweg in diesem Marktumfeld und welchen Einfluss haben hybride Ansätze wie HbbTV für die Entwicklung neuer Dienste auf konvergierenden TV-Plattformen? Welche Grundanforderungen bestehen an eine TV-Plattform aus Sicht der Konsumenten und der Marktteilnehmer wie Sender? Ist Over-the-Top die Lösung für alle Nutzungsszenarien? Was ist das Endgerät der Zukunft? Werden Smartphones die neuen Set-Top-Boxen und Fernbedienungen? Welche Rolle kann der klassische Rundfunk in den nächsten Jahren in einer "Connected-IP-World" noch erfüllen?

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.