Rede: Eröffnungsrede Medientage München 2013

Datum: 16.10.2013

Bayerns Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat zum Auftakt der MEDIENTAGE MÜNCHEN erklärt, sie strebe für den Medienbereich nicht mehr, sondern bessere Regulierung an. Aigner ist seit 10. Oktober in Bayern neue Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Aigner plädierte für eine Medienregulierung, die gewährleistet, dass offene Plattformen entstehen, niemand Netz-Ressourcen künstlich verknappt und alle einen diskriminierungsfreien Zugang zum Internet erhalten.

Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der MEDIENTAGE MÜNCHEN, unterstrich bei seinem Grußwort die Bedeutung einer Regulierung, welche die einzelnen Mediengattungen nicht länger getrennt, sondern der konvergenten Realität entsprechend behandle.

Der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, machte beim Mediengipfel auf ein zent-rales Problem der digitalen Gesellschaft aufmerksam: Nutzer und Konsumenten würden ange-sichts der jüngsten Datenschutz-Skandale das Vertrauen in die Online-Medien verlieren. Wenn nicht klar sei, was mit persönlichen Daten und dem Schutz der Privatsphäre geschehe, sei der öffentliche digitale Raum in Gefahr.

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.