Diskussion: Mobile consumerism: Paradigm Shift in Marketing?

Datum: 17.10.2013

Die Potenziale von Mobile Marketing werden bislang unterschätzt, in den Investitionsplänen zu wenig beachtet und liegen deshalb brach. Auf diese Einschätzung verständigten sich die Teilnehmer des Panels während der diesjährigen MEDIENTAGE MÜNCHEN. Guillaume Guerrin, Business Group Director bei der Gesellschaft für Kommunikationsforschung (GfK), erläuterte in seiner Präsentation, dass Mobile Marketing an natürlichen Bedürfnismustern der Menschen ansetzen würde. Studien belegten, dass in wenigen Jahren weltweit etwa 50 Milliarden Dinge miteinander online verbunden sein könnten. In diese, insbesondere von mobilen Endgeräten aus gesteuerte Online-Welt würde es deshalb passen, wenn man Marketing-Aktivitäten nahtlos einbinde. Allerdings stünden derzeit noch keine effizienten und verlässlichen Messmethoden zur Verfügung, mit deren Hilfe sich das „Was" und „Warum" einer Kundenentscheidung nachvollziehen ließe. Eine solche verlässliche Auswertung sei jedoch zwingend erforderlich, um die Zielgruppen von Mobile-Marketing-Maßnahmen nicht durch falsche Adressierung von Botschaften dauerhaft zu verärgern.

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.