Diskussion: Wie verändert die Sharing Economy unser Konsumverhalten?

Datum: 18.10.2013

Teilen statt Besitzen: Die Sharing Economy ist vielleicht einer der tiefst greifenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel der letzten Jahrzehnte. Aber sie steht noch ganz am Anfang. Einer BITKOM-Umfrage zufolge ist es bereits für 97 % aller 14- bis 29-Jährigen selbstverständlich, das Netz als Ort zum Teilen von Wissen, Ressourcen und Erfahrungen zu nutzen. Und auch in vielen anderen Bereichen wird mittlerweile geteilt anstatt besessen: Booksharing, Co-working als Office Sharing, Wohnungs-Sharing, Kleider-Sharing, das Sharing von Finanzen & Versicherungen und viele Tausch-, Verschenk- und Verleihbörsen wie z.B. leihdirwas.de sind nur einige Beispiele. Die Studie "Sharity: Die Zukunft des Teilens" des Gottlieb Duttweiler Institut kommt denn auch zum Schluss „In Zukunft werden wir noch viel mehr Dinge mit anderen Menschen teilen (müssen)". Wie genau sich die Sharing Economy sich nun auf die Medien und das Konsumverhalten auswirkt, soll auf dem Panel diskutiert werden.

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.