Reportage: Streaming - Geschäftsmodelle und Marktentwicklung

Datum: 17.03.2014

Streaming-Angebote haben die Medienlandschaft nachhaltig verändert und stellen alle Akteure der Wertschöpfungskette vor neue Herausforderungen. Die Marktentwicklung von Streaming, sowie damit verbundene Geschäftsmodelle, standen im Fokus des Medientage Specials 2014. Besonders für Infrastrukturanbieter, wie beispielsweise die Deutsche Telekom, ergeben sich durch Streaming-Dienste ganz neue Geschäftsmodelle und damit auch Möglichkeiten ins Content-Geschäft einzusteigen. Auch für Fernsehsender führt kein Weg mehr an Streaming-Angeboten vorbei - wollen doch die Zuschauer die Inhalte nicht nur am TV-Gerät im Wohnzimmer, sondern idealerweise auf allen Endgeräten auch mobil mitverfolgen können. Einigkeit herrschte bei den Teilnehmern des Medientage-Specials über die Frage nach "dem Geschäftsmodell" fürs Streaming. Obwohl sich Streaming-Dienste wachsender Beliebtheit erfreuen, gibt es kein allgemein gültiges Erlösmodell, sondern vielmehr individuelle Einnahmemöglichkeiten, die für einzelne Wertschöpfungsketten erarbeitet werden müssen. Daraus hervor gehen dann auch neue Unternehmungen, wie beispielsweise der Streaming-Dienst Magine. Der Erfolg von Streaming-Angeboten ist von verschiedenen Faktoren abhängig. In ihrer Keynote brachten Dorothee Ebert und Dr. Marc Rüger das noch einmal auf den Punkt: „Nicht alles ist Content, aber ohne Content ist alles nichts - Qualität entscheidet.".

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.