Contentgipfel 2014: Entzauberter Journalismus?

Datum: 24.10.2014

Der digitale Journalismus ermöglicht einen „Quantensprung hin zu mehr Qualität“ durch neue Darstellungsformen, so lautete die These von Prof. Dr. Volker Lilienthal beim Content-Gipfel zum Abschluss der MEDIENTAGE MÜNCHEN. Mit ein paar „Wenn“ und „Aber“ konnten schließlich alle Diskussionsteilnehmer dieser Aussage zustimmen. Allerdings brauche es Spirit, Kompetenzen zur Umsetzung multimedialer Darstellungsformen und den Geist des Ausprobierens, um die Chancen wie bessere Visualisierung oder den Dialog mit dem Publikum auch realisieren zu können.

Keynote: Journalismus zwischen digitaler Euphorie und Zukunftsangst
Prof. Dr. Volker Lilienthal, Rudolf-Augstein Stiftungsprofessur für Praxis des Qualitätsjournalismus

Podiumsdiskussion: 
Claus Kleber, Redaktion heute journal, ZDF
Ulrike Langer, Fachjournalistin für digitale Medieninnovationen, Seattle
Prof. Dr. Volker Lilienthal, Rudolf-Augstein Stiftungsprofessur für Praxis des Qualitätsjournalismus
Mathias Müller von Blumencron, Chefredakteur F.A.Z. NET
Prof. Dr. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion Süddeutsche Zeitung

Moderation:
Ines Pohl, Chefredakteurin taz

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.