Diskussion: Entwicklung Inhouse - Apps und digitale Plattformen

Datum: 22.10.2015

Sender und Produzenten bauen gezielt technische Expertise und Entwicklungsabteilungen auf, die ihre Apps und Plattformen intern entwickeln. Der iPlayer beschäftigt unzählige Entwickler in der BBC und das Schwedische Fernsehen setzt auf agile, kleine, interdisziplinäre Entwicklerteams. Auch in Deutschland holen immer mehr Sender die Entwicklung ihrer digitalen Angebote ins Unternehmen und forcieren eine eigenständige und unabhängige technische Infrastruktur. So soll die Wettbewerbsfähigkeit im Digitalen gestärkt und das Know-how im Unternehmen gehalten werden. Welche Bedeutung haben eigene Plattformen und eigene Entwicklerteams? Können diese Initiativen überhaupt mit den Großen konkurrieren? Was braucht es um erfolgreich inhouse entwickeln zu können und mit welchen Ergebnissen kann man rechnen? Welche Produkte und Plattformen hoffen die Sender damit zu entwickeln? Was sind die bisherigen Erfahrungen mit dieser Strategie?

Präsentation:
Mustafa Isik, Technischer Leiter Software-Entwicklung, Bayerischer Rundfunk

Diskussion:
Mustafa Isik, Technischer Leiter Software-Entwicklung, Bayerischer Rundfunk
Michael Jaschke, CEO ProSiebenSat.1 Digital
Dirk Primbs, Developer Relations Lead für Europa, Google Germany

Moderation:
Bertram Gugel, Geschäftsführer Gugel Productions

Vortrag:
TV SPIELFILM Live – Transformation einer Medienmarke zur digitalen TV-Plattform
Sebastian Spang, Leiter Mobile & Digitale Projekte, BurdaNews

Moderation:
Daniel Budiman, Fernsehmoderator

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.