Diskussion: Medien & künstliche Intelligenz - Wie sieht die Zukunft aus?

Datum: 26.10.2016

Die automatisierte Content-Produktion im Newsroom ist bereits Routine. Algorithmen und zunehmend strukturierte Daten differenzieren Stories, wechseln Sprachen und personalisieren nach den Vorlieben der Nutzer. Nicht nur bisherige Skills im Journalismus und in den Massenmedien kommen durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz unter Druck, sondern auch Wertschöpfungsketten und Ethik-Standards. In naher Zukunft zeichnet sich die eigentliche Medienrevolution durch Künstliche Intelligenz ab, wenn Medien als „Brain Computer Interface“ technisch internalisierter Teil unseres Denkens werden.

Keynote:
Jochen Wegner, Chefredakteur ZEIT ONLINE  

Podiumsdiskussion:
Dr. Bernd Flessner, Zukunftsforscher, Medienwissenschaftler und Publizist, Zentralinstitut für Angewandte Ethik und Wissenschaftskommunikation (ZIEW), FAU-Erlangen-Nürnberg  
Prof. Dr. Andreas Graefe, Kommunikationswissenschaftler, Sky Stiftungsprofessor Hochschule Macromedia, Research Fellow LMU München und Columbia University  
Mustafa Isik, Leiter Software-Entwicklung und Plattformen, Bayerischer Rundfunk  
Nathalie Wappler-Hagen, Abteilungsleiterin Kultur SRF und designierte Programmdirektorin MDR  
Jochen Wegner, Chefredakteur ZEIT ONLINE  

Moderation:
Bernt von zur Mühlen, Publizist und Consultant 

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.