Diskussion: (Neue) Geschäftsmodelle der Mediaagenturen

Datum: 25.10.2016

Die Mediaagenturen sind verantwortlich für die Platzierung von jährlich etwa 15 Mrd. Euro Werbegeldern. Mit der Digitalisierung der Medien wandelt sich aber auch das Geschäftsmodell der Agenturen. Kritiker werfen insbesondere den marktmächtigsten Agenturen vor, durch neue Geschäftsmodelle zunehmend selbst als Vermarkter aufzutreten und damit ihre Rolle als neutrale Vermittler zwischen Medien und Werbungtreibenden zu konterkarieren. Die BLM hat vor diesem Hintergrund das Europäische Institut für Medienrecht (EMR) und das Beratungsunternehmen IHS mit der Studie „(Neue) Geschäftsmodelle der Mediaagenturen und deren Auswirkungen auf die Medienvielfalt“ beauftragt. Auf den MEDIENTAGEN MÜNCHEN 2016 wird diese Studie erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und ein sich daraus möglicherweise ergebender Regulierungs-Bedarf diskutiert.

Studie:
Dr. Silke Hans, Juristische Referentin, Institut für Europäisches Medienrecht (EMR)
Daniel Knapp, Senior Director Advertising Research IHS

Podiumsdiskussion:
Prof. Dr. Mark D. Cole, Wissenschaftlicher Direktor EMR
Dr. Matthias Knothe, Leiter des Referats Medienpolitik der Staatskanzlei Schleswig-Holstein
Dr. Silvia Leipelt, stv. Leiterin Referat Wettbewerbs- und Verbraucherpolitik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Steffen Müller, Geschäftsführer Radio 21
Klaus-Peter Schulz, Geschäftsführer und Sprecher OMG
Joachim Schütz, Geschäftsführer OWM

Moderation:
Martin Gebrande, Geschäftsführer Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.