Diskussion: Media Standards 4.0 - Die vier deutschen Media-JICs

Datum: 26.10.2016

Das Mediageschäft baut auf das Vertrauen in die Angaben zur Verbreitung und Reichweite des angebotenen Werbeinventars. Für dieses Vertrauen ist es erforderlich, dass sich die Marktpartner auf Augenhöhe begegnen, um gemeinsame verifizierbare Standards und transparente Methoden für belastbare Leistungswerte zu vereinbaren. Erst dadurch wird Medialeistung zur qualifizierbaren Handelsware. AGF, agma, AGOF und IVW haben gemeinsam für den deutschen Werbemarkt ein System sich ergänzender Werte und Verfahren geschaffen, dessen Synergien heute in besonderem Maße gefordert sind: Welche Werte für Werbeträger im Wandel braucht der Markt? Und was können und sollten hierbei die Marktteilnehmer von den US-Internetriesen erwarten?

In ihrem ersten gemeinsamen Panel präsentieren die vier deutschen JICs ihre aktuellen Neuerungen und stellen sich den Fragen von Werbungtreibenden und ihren Interessensvertretern aus den Reihen von OWM, OMG und FOMA.

Einführung und Moderation:
Prof. Jürgen Seitz, Hochschule der Medien Stuttgart

Update der einzelnen JIcs: What's new? What's next? 
Martin Berthoud, Vorstandsvorsitzender AGF
Olaf Lassalle, Geschäftsführer agma
Björn Kaspring, Vorstandsvorsitzender AGOF
Michael Schallmeyer, Geschäftsführer IVW

Diskussion:
Die vier JICs stellen sich den Fragen der Werbungtreibenden und ihrer Interessenvertreter
Joachim Schütz, Geschäftsführer OWM
Klaus-Peter Schulz, Geschäftsführer und Sprecher OMG
René Lamsfuß, Sprecher FOMA

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.