Diskussion: Big Data oder die Zukunft der Mediaagenturen

Datum: 26.10.2016

Noch vor wenigen Jahren waren Mediaagenturen die Instanz zur Bestimmung der optimalen Höhe von Werbeinvestments sowie deren Verteilung auf Mediengattungen und Regionen mit dem richtigen Timing. Heutzutage liefern auf Online-Plattformen erhobene Nutzerdaten den Werbetreibenden immer mehr Transparenz über Zielgruppen und Werbewirkung. Gleichzeitig lassen sich Werbeformen immer genauer steuern: dabei werden Streuverluste reduziert und Conversion Rates maximiert. Langfristige Planung und ausgehandelte TKPs werden durch sekundenschnelle, datengetriebene Werbeplatzauktionen ersetzt. Mediaagenturen müssen sich deshalb neu positionieren: Wenn Zielgruppen- und Wirkungsdaten kein USP mehr sind – wie können sie Werbetreibendenden dann einen echten Mehrwert bieten, für die sie auch bereit sind zu bezahlen? Und kann die rein datengetriebene Steuerung von Werbung langfristig erfolgreich sein oder gibt es Bereiche, in denen "menschliche" Erfahrung und Intuition unerlässlich bleiben?

Einführung:
Christian Esser, Geschäftsführer, Solon Management Consulting

Diskussion:
Christof Baron, geschäftsführender Gesellschafter pilot Frankfurt
Sabine Eckhardt, Chief Commercial Officer, ProSiebenSat.1 Media
Dr. Wolfgang Faisst, Founder & Head of SAP Exchange Media
Uwe Storch, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender OWM, Head of Media Ferrero
Gregor Vogelsang, Geschäftsführer Strategie und Internationalisierung, C3

Moderation
Dr. Marcus Englert, Associate Partner und Geschäftsführer, Solon Management Consulting

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.