Diskussion: eSports - Aus der Nerd-Ecke zum Big Business

Datum: 26.10.2016

Fast 300 Millionen Menschen verfolgen professionelle Computerspiel-Partien, wie League of Legends, Starcraft 2 oder Counter-Strike. Die Einnahmen aus der eSport-Industrie werden in diesem Jahr insgesamt auf knapp 700 Millionen Dollar geschätzt, Tendenz steigend. Fernsehsender wie ProSieben oder Sky sind an TV-Übertragungen interessiert. Trotzdem hält sich hartnäckig das Klischee vom daddelnden männlichen Teenager, der alleine im Keller vor dem Computer sitzt. Für die Suche nach Sponsoren und Werbepartnern ist das immer noch ein Problem. Ebenso bleibt umstritten, ob man eSports wirklich als Sport bezeichnen kann. Welche Bedeutung hat eSports für das lineare Fernsehen? Kann die Übertragung der Partien einem TV-Sender bei der digitalen Transformation helfen und die schwer erreichbare Zielgruppe der Millennials an die Sender binden?

Statements und Podiumsdiskussion:
Arnd Benninghoff, Chairman of the board ESL / Modern Times Group
Toan Nguyen, Strategy Consulting Director, Jung von Matt / sports
Roman Steuer, Executive Vice President Sports, Sky Deutschland

Moderation:
Melek Balgün, Moderatorin, eSports Nachrichtenreporterin DW, Social Media Consultant

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.