Diskussion: Pay-TV à la carte - Stand-alone statt Wundertüte?

Datum: 27.10.2016

Die klassische Paketstruktur des Pay-TV gerät unter Beschuss. Wer nur Serien liebt, will nicht für Filme oder Fußball zahlen – und umgekehrt. Immer mehr Stand-alone-Angebote zu meist schlanken Preisen verstärken den Trend zum "Skinny Bundle". Vor allem jüngere Nutzer picken sich ihr Pay-Menü lieber selbst zusammen als pauschal große Pakete zu abonnieren.

Welche Special-Interest-Inhalte können von dieser Entwicklung profitieren?
Wie sieht der ideale Weg zum Konsumenten aus?
Und wie stellen sich die klassischen Premium-Plattformen auf den neuen Wettbewerb ein?

Keynote:
Ed Wells, Executive Vice President, WWE

Diskussion:
Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland, Österreich, Schweiz
Constanze Gilles, Vice President Partner Channels, Sky Deutschland
Stefan Kastenmüller, Vice President & General Manager Europe, WWE
Susanne Krian, Head of Content Partnering Deutsche Telekom

Moderation:
Torsten Zarges, Chefreporter DWDL

Tags

Diese Seite kommentieren

Diese Seite teilen

Copyright © 2017 medienportal.tv

Ein Projekt der Medientage München GmbH
powered by STV Media Networks.

Alle Rechte vorbehalten.